Besuch bei der Astrologin oder „Was war eigentlich 2011?“

IMG_2160Um es kurz zu machen: Ich war bei der Astrologin. Nicht aus Verzweiflung, nicht aus Überzeugung, sondern aus Neugier. Die Frau von einem Freund von mir, Gülcan Weise, übt diesen außergewöhnlichen Beruf tatsächlich zum Broterwerb aus. Aus Leidenschaft, wie ich merke, als sie mir davon erzählt. Also, denke ich mir, warum es nicht einfach mal ausprobieren? Vielleicht lerne ich dabei ja was über mich. Und wie so eine seriöse Astrologin arbeitet, fernab von Astro TV und siffigen Jahrmarktwohnwagen, wollte ich schon immer mal wissen.

Wochen später sitzt Gülcan mir gegenüber am Tisch. Sie schaut auf ein Papier mit einem komplizierten Diagramm aus Strichen, Punkten und Kreuzen. Sie kräuselt die Stirn. „Das Jahr 2011 ….“ Kräuseln. „Was war denn da?“ Längere Pause…. Volltreffer. Ich lebe seit 33 Jahren, und wenn man daraus ein Jahr auswählen sollte, in dem so richtig alles sch*** lief, dann ist das 2011.

IMG_2170Eine einfache Operation machte unerwartet Probleme, ich musste deswegen den Beginn meiner Abschlussarbeit verschieben, hing in einem Loch zwischen Studium und Arbeit, hatte kaum Geld und wusste nicht, wo`s langgeht. Und ich verliebte mich in dem bindungsunfähigsten und egozentrischsten Mann in Reichweite, war aber fest entschlossen, ihn von meiner Fabelhaftigkeit zu überzeugen. Letzteres war eigentlich das Schlimmste. Ich habe 2011 einfach als mieses Jahr abgehakt. Gülcan hat ihre eigene Erklärung: das kosmische Bild zu dieser Zeit.

Laut Astrologie hat jeder Mensch durch sein Geburtshoroskop eine bestimmte Konstellation – die ihm Begabungen, Neigungen etc. mit auf dem Weg gibt. Ich bin Widder mit Aszendent Zwilling.  „Als Widder muss bei Dir immer etwas los sein, Du hast einen großen Erlebnishunger und viel Abenteuerlust.“ Stimmt. Ich lerne: Saturn ist sozusagen der Steuerfachangestellte, der Spießer unter den Sternen, und er hat einen ganz schlechten Stand in meinem Geburtshoroskop. Der höchste Punkt (Astrologen sagen Medium Coeli oder MC dazu) ist bei mir dagegen im Sternzeichen Wassermann. Wassermann steht für Freigeistiges, für Innovatives. Er ist gewissermaßen der Hippie unter den Sternzeichen.“Du hast die Lebensaufgabe, Dinge anders zu machen als andere“, fasst Gülcan zusammen. „Konservative Menschen kannst Du damit vor den Kopf stoßen.“ Stimmt ebenfalls.

IMG_2169In meinem Beruf bin ich sehr genau und will „den Dingen auf den Grund gehen“, erklärt Gülcan. „Aber Du brauchst dafür deinen Freiraum. Nach den Strukturen von anderen arbeiten ist nichts für Dich.“ Auch das trifft voll zu. Meine „Luftbetonung“ habe außerdem zur Folge, dass ich mich sehr stark von Gedanken leiten lasse. Und sie in die Welt bringen will. Das nennt man die „Buchautoren-Konstellation“.  Spätestens jetzt bin ich begeistert, wie man sich denken kann. Aber im Ernst: Es gibt in den eineinhalb Stunden viele Dinge, die mich verblüffen oder zum Nachdenken anregen.

Die psychologische Astrologie, wie Gülcan sie vertritt, ist keine Weissagerei. Gülcan sieht sie als Grundlage, sich mit einem Menschen zu beschäftigen. Drei Stunden Vorbereitungszeit nimmt sie sich vor einer Beratung, um das Geburtshoroskop zu erstellen und auszuwerten. In der Beratung kommt sie dann auf dieser Grundlage mit ihren Klienten ins Gespräch.

Natürlich wollte ich trotzdem von Gülcan wissen, was demnächst so ansteht. Nach Veränderungen im Juli und August ist der Herbst erstmal eine ruhige Phase, sagt sie. „Aber ab Dezember kannst Du wieder gespannt sein. Halte mich auf dem Laufenden!“


Gülcan Weise arbeitet bei Astronia, einer bundesweiten Beratungsfirma für psychologische Astrologie. Sie berät Klienten in ihrem Büro in Darmstadt oder telefonisch zu den verschiedensten Fragestellung. Eine Beratung dauert bis zu 90 Minuten. Preise sind auf Anfrage erhältlich.

Advertisements

2 Gedanken zu “Besuch bei der Astrologin oder „Was war eigentlich 2011?“

  1. Eine meiner besten Freundinnen ist auch eine Astrologin und zwar eine sehr gute. Und sie hat schon oft Recht gehabt. Es gibt wirklich einen großen Unterschied zwischen Vulgär-Astrologie und Astrologie!
    LG
    Sabiene

    Gefällt mir

    • Ja, das hab ich jetzt auch am eigenen Leib erfahren… früher hätte ich mir nie vorstellen können, mal bei einer Astrologin um Rat zu fragen, vor einer wichtigen Entscheidung oder so. Mittlerweile schon! Aber es kommt wahrscheinlich sehr auf die Person an, wie sehr sie auf den Klienten eingeht.
      LG

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s